Rhabarberketchup

Heute habe ich den ersten Rhabarber aus unseren Garten verarbeietet, nicht in ein Kuchen sondern in super leckeres Rhabarberketchup. Die Zubereitung ist richtig einfach und der fruchtig-pikante-Geschmack einfach sensationell. 

  Das Rezept habe ich auf dem wundebarem Blog von trickytine gefunden und klein bischen geändert.

(Danke für die Inspiration!)

 

Rhabarberketchup
(2 Gläser 0,5l)

500 g Rhabarber, gewaschen und in kleine stücke geschnitten
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 kl. Stück Ingwer, frisch
1 rote Chilischote
3 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
1 TL Senfkörner
1/2 TL Zimt gemahlen
1/2 TL Paprika gemahlen
3 Lorbeerblätter
1 dose geschälte Tomaten
150 ml Apfelessig
150 g brauner Zucker
1 EL Ahornsirup
2-3 TL Salz
1/2 TL Peffer gemahlen

Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer schälen und klein hacken, chilischote halbieren, Kerne und Häute entfernen,
und alles in einem Topf mit heißen Olivenöl gute 5 minuten hellbraun anschwitzen.
Gewürze, Tomatenmark und hinzugeben und mit Apfelessig ablöschen. Restliche Zutaten dazugeben und auf mittlere Hitze 30 Minuten einkochen lassen.
Rhabarberketchup fein pürieren , in sterilisierte flaschen abfüllen und kalt stellen.

 

 

Alles liebe,
Irena