Apfelstrudel mit Vanilleeis

Apfelstrudel ist nicht besonders fotogen, dafür unglaublich lecker und genau das richtige für einen Kaffeeklatsch. Für die Zubereitung werden verschieden Teigrezepte verwendet wie Ziehteig, Blätterteig oder Quarkteig. Ich backe mein Strudel mit Ziehteig nach einem Rezept von meiner Mama. Es klappt so gut das ich schon den Strudelkönig – der 250 cm langen Apfelstrudel gewickelt hat – getoppt habe :-)))

 

Apfelstrudel kann warm mit Staubzucker oder kalt serviert werden. Ich mag es am liebsten warm mit eine Kugel Vanilleeis. Schmeckt fantastisch!

Apfelstrudel mit Vanilleeis

Für den Teig
300 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1 EL Olivenöl
150 ml lauwarmes Wasser

Mehl, Salz, Öl und Wasser in einer Schüssel geben und
verrühren. Den Teig so lange kneten bis er geschmeidig ist und
nicht mehr klebt. 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung
1 kg Äpfel
50 g brauner Zucker
2 EL Rum
2 EL Zitronensaft
1 TL Zimt
100 g Semmelbrösel
100 g Butter

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier
auslegen. 50 g Butter zerlassen und die Semmelbrösel darin
rösten. Äpfel schälen, viertel und in ganz dünne Scheiden
schneiden. Zitronensaft, Rum, Zucker und Zimt dazugeben und
gut vermengen.Butter zerlassen und beiseite stellen. Den
Strudelteig auf einem leicht bemehlten Küchentuch flach drücken
und ausrollen. Teig mit beiden Händen hochheben und mit den
Händen hauchdünn auf ca. 60 x 60 cm ausziehen. Falls die
Teigränder zu dick sind, abschneiden. Strudelteig mit der Hälfte
der Butter dünn einpinseln. Geröstete Semmelbrösel auf den
Teig verteilen. Die Füllung auf dem unteren Teigviertel verteilen
und mit Hilfe des Küchentuchs einrollen. Apfelstrudel mit
restlichen Butter einpinseln und ca. 30 Minuten backen. Noch
warmen Apfelstrudel mit Staubzucker bestäuben und mit
Vanilleeis servieren.

 

Alles liebe,
Irena

Leave a Reply