Zwetschgenküchlein und Montagsblues

FlotteLotte Pflaumenküchlein_18

Vergangene Woche habe ich erste mal von so genannten Montagsblues gehört. Dachte: Ein komisches Phänomen! Schnell wieder vergessen….Heute Morgen habe ich mich an das Phänomen wieder erinnert 🙂 Grau, regenerisch, kalt und ungemütlich. Keine Lust raus zu gehen und schon mal gar keine Lust um etwas zu tun. Während ich Kaffee kochte, schauten mich diese leckere Frühte an. 

FlotteLotte Pflaumenküchlein_04

Sofort dachte ich an einen schönen, ruhigen Montagnachmittag mit Zwetschgenküchlein, eine Tasse Michkaffee und meine Lieblingszeitschrift „Living at Home“ auf der Couch. 

FlotteLotte Pflaumenküchlein_19

Eine wunderbare Idee, die ich sofort umgesetzt habe. Und soll ich euch was sagen: Da hat der Montagsblues überhaupt keine Chance! 

FlotteLotte Pflaumenküchlein_22

 

Zwetschgenküchlein

50 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
200 g Mehl
1 TL Natron
50 ml Sahne
50 ml Milch
250 g Zwetschgen (entspricht ca.12 Zwetschgen)

Backofen auf 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.
Zwetschgen halbieren und entsteinen.
Butter mit Zucker schaumig schlagen. Vanillezucker und Eier dazu geben und weiter rühren.
Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Mich und Sahne zufügen und die Masse in die Förmchen füllen.
Zwetschgen auf den Teig geben und dreißig Minuten backen. Küchlein auskühlen lassen und mit dem Staubzucker bestäuben. 

FlotteLotte Pflaumenküchlein_23

 

Ich wünsche euch einen schönen Abend
Irena

Leave a Reply