Ostereier färben mit Naturfarben

Einer der schönsten Osterbräuche und zwar nicht nur für Kinder sonder auch für mich, ist das Eierfärben. Diese Tradition ist uralt und von Land zu Land unterschiedlich. In Kroatien zum Beispiel werden Ostereier am Ostermorgen verschenkt. Gefärbte Eier als Geschenk ist sehr beliebt und besonders vertwoll weil man in der Fastenzeit (6 Wochen vor Ostern) auf Fleisch und tierische Produkte wie Eier verzichtet hatte und sich nun Ostern darauf freute.

Meine Mama hat schon immer mit Kräuter und Zwiebelschale Eier gefärbt. Das ist eine einfache Metode die immer gelingt und wunderschönen braune Farbtöne ergibt. Ich färbe die Ostereier auch nur mit Naturfarben und meine favoriten sind Rote Beete, Rotkraut und Beerensäfte.
Dieses Jahr dürfen wir sogar Bio-Eier von unseren eigenen Hühner färben. Was für ein Luxus! Unsere Hühner sind total lustig, legen jeden Tag frische Eier und verdienen mind. ein extra Beitrag auf meinem Blog (in Osterferien).

Für den Farbsud
2 Rote Beete
2 l Wasser
1/2 Rotkraut
Rote Beete und Rotkraut ca. 30 Minuten kochen und abkühlen lassen. Beete und Kraut entfernen und 1 EL Essig zugeben.
Eier 8-10 Minuten kochen (weißer Eier nehmen besser die Farbe an) und anschließend mit Essigwasser abreiben. In den Farbsud
legen und warten bis die gewünschte Färbung erreicht ist.
Für die Ostereiere mit Muster kleine Blätter, Kräuterzweige ect. im Garten sammeln, auf der Oberfläche nass machen und auf die Eier kleben. Aus Nylon Strumpfhose kleine Säckchen schneiden, Eier darin legen und die Säckchen auf der Rückseite ganz fest zusammenbinden. Eier in den Farbsud geben und nach ca. 40 Minuten herausnehmen. Sehr spannend ist die Säckchen aufzumachen und die Muster bewundern.

Diese Ostereier in Hellgrau und Zartrosa erinnern an trendige Kreidefarbe und sehen super schön aus. Ich bin total begeistert!

 

 

Alles liebe,
Irena

2 Responses

  1. Anna

    Hallo,

    die Eier sehen wirklich toll aus. Das werde ich am Osterwochenende mal ausprobieren.
    Wie sind denn die unterschiedlichen Farben entstanden? Sind einige Eier länger im Sud liegen geblieben?

    Liebe Grüße,
    Anna

    1. Hallo Anna,

      die grauen Eier sind mit Holunderbeeren Saft gefärbt. Gekochte Eier einfach in den Saft für eine Stunde legen. Eigentlich wollte ich lila-blau Tönen haben aber es sind kreide-grau geworden. Genau das finde ich bei Naturfarben so toll… Was immer wieder gut funktioniert ist Rotkohl. Auch gekochte Eier in den Sud legen und die Ostereier werden blau. Je länger die im Rotkohl Sud liegen desto dunkler werden die.
      Viel Spaß und
      liebe Grüße
      Irena

Leave a Reply