Mađarica (Schoko-Schichtkuchen)

Madarica ist ein Schokoladen-Schichtkuchen aus der kroatischen Küche und hier so beliebt dass ich kaum Fotos machen konnte. Am besten schmeckt es am zweiten Tag und die Zubereitung ist überhaupt nicht so kompliziert wie sie sich anhört.

  

Madarica besteht aus 5 Böden, gefüllt mit Schokoladencreme und mit Schokoglasur verziert. Für alle Schoko-Liebhaber ein purer Genuss.

Bei mir sind dieses mal nur 4 Schichten, da mir die letze Teigplatte verbrannt ist 🙁

 

 

Madarica

500 g Dinkelmehl (Weizenmehl )
1 Pck. Backpulver
110 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
120 g Butter
1 Bio Ei
200 g Saure Sahne

Alle Zutaten mischen und zu einem glatten Teig vermengen. Teig in 5 gleiche Bälchen aufteilen und 10 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen. Anschließend ein Teigbällchen nach dem anderen auf dem Backpapier ungefähr 25×35 cm. ausrollen. Ich markiere mir den Backpapier vor dem ausrollen, damit ich den Teig nich jedes mal ausmessen muss. Den Teig mit Backpapier auf die Rückseite eines Backblechs legen und ca. 8-10 Minuten backen. Der Kuchenteig sollte nicht dunkel werden. Alle Teigplatten nacheinander ausbacken und vollständig auskühlen lassen. Man kannauch mehrere Bleche gleichzeitig backen.

Für die Schokoladen Creme

1,5 l Milch
10 EL Mehl
10 EL Zucker
200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
1 EL Kakao

Mehl und Zucker mit 5 EL Mich verrühren. Restliche Mich aufkochen und die Mehlmasse dazugeben.
Unter ständigem Rühren 5 Minuten kochen und vom Herd runter nehmen. Butter, Schokolade und Kakao hinzufügen und weiter rühren.
Wichtig ist dass sich keine Klümpchen bilden und die Schokoladencreme dickflußig wird.
Die Böden mit lauwrmen Creme füllen und vorsichtig aufeinander legen. Die fünfte Teigplatte als Deckel darauf legen und
den Schichtkuchen mit einem Backblech beschweren. Am besten über Nacht kalt stellen.

Für die Schokoglasur

100 g Blockschokolade
30 g Butter

Schokolade in kleine Stücke scheiden, mit Butter über heißem Wasserbad schmelzen und auf den Schichtkuchen gleichmäßig verteilen.
Madarica noch mal kurz kalt stellen und vor dem servieren in kleine Quadrate schneiden.

 

Alles liebe,
Irena

Leave a Reply