Geeiste Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen

Heute morgen habe ich festgestellt das die Sommerferien quasi vor der Tür stehen und wir genau in vier Wochen schon in Kroatien sind. Wir machen fast jedes Jahr die gleiche Tour, trotzdem freue ich mich wie ein kleines Kind und kann es nicht erwarten die Koffer zu packen. Am meisten freue ich mich meine Famile zu sehen, besonders meine Schwester. Sie lebt mit ihren Mann und ihren dreijährigem Sohn in Zagreb und ist sehr viel unterwegs. Wir sehen uns nur ein bis zwei mal in Jahr und diese Zeit ist die schönste Zeit für mich. Leider sehr kurz dafür so intensiv und wahsinnig spannend. Und an einem bestimmten Tag wird das Schwesterherz von mir bekocht mit ihren Lieblingsspeisen, versteht sich. Eine davon ist die Scharzwälder-Kirsch-Torte. Da ich die Torte nicht besonders mag, habe ich letztes Jahr für meine Schwester super leckere Schawrzwälder-Kirsch-Cakepops zubereitet….Die  haben mir auch geschmeckt.

Und diese Jahr wollen wir uns einbisschen steigern. Es gibt geeiste Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen.Damit auch alles klappt und meine Schwester total ausflieppt (besser nicht – erwartet im August das zweite Baby), habe ich die Törtchen schon heute Testweise gebacken und vorgekostet. Schokoladig, cremig, fruchtig und unglaublich köstlich. Für alle Schwarzwälder-Kirsch-Fans absolut empfehlenswert.  

Liebes Schwesterherz, bitte um noch etwas geduld…..

Geeiste Schwarzwälder-Kirsch-Törtchen 
(6 Stück)

Schokoladenbiskuit
5 Bio-Eier
2 El Wasser
2 EL Ahornsirup
1 EL Kokosblütenzucker
100 g Buchweizenmehl
1 EL Kakao

Creme
250 g Mascapone
250 ml Sahne
1 Pck.Vanillezucker
1 El Zitronensaft
2 El Zucker

Amarena Kirsch Sauce
150 g Kirschen
1EL Kokosblütenzucker
1 EL Wasser
1 EL Amaretto

Kirschen und Kakao zum Verzieren

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier
auskleiden. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit
Wasser, Ahornsirup und Kokosblütenzucker cremig schlagen.
Mehl, Kakao und Eiweiß vorsichtig unterheben. Den Teig auf
Backpapier glatt verstreichen und ca. 13 Minuten backen.
Schokoladenbiskuit auskühlen lassen.

Für die Creme erst mal Sahne steif schlagen. Zucker,
Zitronensaft und Mascapone dazugeben und alles gut
vermengen. Die Creme kalt stellen.

Für die Dessertsauce
Kirschen entsteine und vierteln. Mit Wasser und
Kokosblütenzucker in ein Topf geben und 5-6 Minuten köcheln.
Mit Amaretto abschmecken und kurz abkühlen.

Mit dem Dessertring 12 kleine Biskuitböden ausstechen.
Dessertringe mit Klassichtfolie auskleiden und die Törtchen darin
schichten. Erst den Biskuitboden, Mascaponecreme, Amarena
Kirsch Sauce und mit dem Schokoladenbiskuit abschließen.
Alle Törtchen in den Dessertringen schichten und mind. 4
Stunden gefrieren. Vor dem Servieren die Schwarzwälder-
Kirsch-Törtchen aus dem Ring nehmen, Folie entfernen und mit
Kakao und Kirschen verzieren.

 

Alles liebe,
Irena

Leave a Reply