Black Burger Buns

Bei uns im Hause ist kein Monat im Jahr so schön und turbulent wie November. Wir feiern drei Geburstage, kochen Soulfood und backen erste Plätzchen. Und bevor wir morgen in das Party-Wochenende versinken, habe ich ein neuse Rezept für selbstgemachte Black Burger. Diese habe ich schon sehr oft gesehen und endlich mal selber gemacht. Black Buns sind eigentlich ganz normaler Bus nur in schwarz. Meine bisherige Versuche mit schwarze Lebensmittelfarbe beim Kochen und Backen waren sehr entäuschend. Die Ergebnisse waren mehr dunkelgrau als schwarz. Dieses mal hat es nun richtig gut geklappt. Schon beim zubereiten war ich begeistert von dem schwarzen Hefeteig, gefärbt mit Tintenfischtinte

Für den Belag gab es selbstgemachte Hamburger aus selbstgemachten Rindergehacktes (die Kuh haben wir nicht selber…) eine Blutorangen-Curry-Soße und ganz viel (selbsgepflücktes) Salat 🙂 Alles gut gewürz und mit schwarzen Salzflocken abgeschmeckt. Schwarze Salzflocken eigen sich wunderbar auch zum abschmecken von Gemüse und Pasta uns sehen sehr dekorativ aus.

Black Burger Buns

220 ml warmen Milch

1 Würfel frischer Hefe

1 EL Ahornsirup

1 TL Salz

50 g zimmerwarme Butter

1 Bio Ei

500 g Dinkelmehl

Tintenfischtinte

Außerdem

1 Eigelb

1 EL Milch

Schwarze Salzflocken, Sesam schwarz

Hefe, Milch und Zucker verrühren und kurz ruhen lassen. Restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Stunde gehen lassen. Aus dem Teig Buns formen. Die Teigmenge reicht ungefähr für 9-10 Buns. Die Buns abgedeckt noch mal 1 Stunde gehen lassen. Backofen auf 200 g vorheizen. Die Buns mit verquirltem Ei bestreichen. Sesam Salzflocken auf die Buns geben und 15-18 Minuten backen.

In Zusamenarbeit mit Dinsesculinarium

 

Alles liebe,

Irena

 

Leave a Reply